Zurück zur Startseite
26. September 2019

ÖPNV stärken – Streik der Busfahrer unterstützen!

Die Linksfraktion im Saarbrücker Stadtrat unterstützt den Streik der Busfahrer in Saarbrücken und fordert Verständnis von den betroffenen Kunden. Der Fraktionsvorsitzende Michael Bleines dazu:

„Natürlich ist es unangenehm, wenn man als Kunde der Saarbahn aufgrund des laufenden Streiks Nachteile in Kauf nehmen muss. Aber es ist mehr als nur unangenehm, dass Busfahrer und Busfahrerinnen in Saarbrücken auf Freizeit verzichten und zeitweise 50 Wochenstunden und mehr arbeiten müssen, weil sich wegen der unangemessenen Lohnsituation keine Bewerber mehr für die anstrengende Arbeit finden. Wir sind froh, dass die Betroffenen nun wieder auf die Straße gehen und ihre Forderungen mit dem legitimen Mittel des Streiks durchsetzen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben viel zu lange schon alles schlucken müssen, was ihnen vorgesetzt wurde. Beschäftigte mussten schon viel zu lange auf ihren Anteil am Wohlstand verzichten, damit die Reichen und Superreichen immer noch wohlhabender und satter werden konnten.“

Gehaltserhöhungen im öffentlichen Nahverkehr, so Bleines weiter, seien weder Selbstzweck noch unangemessene Wohltat, sondern dringend geboten, wenn man die Verkehrswende schaffen wolle. Fahrradwege und Fahrradstraßen seien eine nette Zugabe für den Klima- und Umweltschutz, aber die Masse der Menschen müsse vom Individualverkehr auf den ÖPNV umgelenkt werden.

„Bei der Kundgebung am Donnerstag vor dem Rathaus hat auch der ehemalige Oberbürgermeister der Landeshauptstadt und heutige Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Landtag, Oskar Lafontaine, geredet; dabei hat er die Situation mit einem Satz auf den Punkt gebracht: ‚wir kriegen genügend Busfahrer, wenn wir ihnen ordentliche Löhne zahlen und wir kriegen einen ordentlichen ÖPNV, wenn wir ihn finanzieren. Wir schließen uns dieser Aussage an und fordern die politisch Verantwortlichen auf, den öffentlichen Nahverkehr auf Priorität 1 zu setzen und ihn konsequent – unter Zahlung angemessener Löhne – zum Rückgrat im Kampf gegen den Klimawandel auszubauen. Wir brauchen jetzt und hier massive Investitionen, um den Bürgerinnen und Bürgern öffentliche Verkehrsmittel anbieten zu können, die sie klima- und umweltfreundlich zu jeder Zeit an jeden Ort in Saarbrücken bringen können. Ohne einen guten ÖPNV bleibt kommunaler Klimaschutz ein Kampf gegen Windmühlenflügel“, so Bleines abschließend.