Zurück zur Startseite

Idee der LINKEN umgesetzt: Begrüßungspaket für Erstklässler

Zum Schulstart am Donnerstag, 17. August 2012, haben die Saarbrücker Erstklässler erstmals das neue Begrüßungspaket der Stadt bekommen. In einem blauen Beutel gibt es eine Brotdose der ZKE sowie Freikarten für ein Kind und einen Erwachsenen in einem Saarbrücker Schwimmbad und im Zoo. Damit hat die Stadtverwaltung eine Idee der Fraktion DIE LINKE aus dem letzten Jahr umgesetzt. Im Juni 2011 hatte DIE LINKE nämlich den Antrag gestellt, ein solches Begrüßungspaket einzuführen. "Ohne großen finanziellen Aufwand kann die Stadt damit vor allem ein Zeichen für mehr Familienfreundlichkeit setzen", erklärt der Fraktionsvorsitzende Rolf Linsler. "Die Kinder merken, dass sie in unserer Stadt willkommen sind. So werden Hemmschwellen gesenkt und die Sechsjährigen können sehen, was diese Stadt alles zu bieten hat. Vielleicht folgen ja auch bald private Einrichtungen diesem Beispiel und bestücken das Begrüßungspaket mit weiteren Freikarten – für ein Kino etwa oder ein Spiel des 1. FC Saarbrücken. Ich hoffe, dass dieses Begrüßungspaket so zu einer neuen Tradition für die ABC-Schützen unserer Stadt wird."

 

03.08.2011

ABC-Schützen sollen sich willkommen fühlen

Die Sommerferien gehen langsam zu Ende, bald fängt der Alltag wieder an. Und für rund 1400 Sechsjährige beginnt dann die Schulzeit. Ich habe selbst einen Sohn und sieben Enkel, ich weiß gut, dass die Einschulung ein ganz besonderer Moment für die Kinder ist. Für sie beginnt ein ganz neues, aufregendes Kapitel ihres Lebens. Ich möchte, dass diese Kinder wissen, dass sie in unserer Stadt willkommen sind. Saarbrücken soll noch familienfreundlicher werden. Deshalb hat DIE LINKE vorgeschlagen, dass künftig alle Erstklässler zum Beginn ihrer Schulkarriere kostenlose Eintrittskarten etwa für ein städtisches Schwimmbad, den Zoo, das Filmhaus oder ein Museum bekommen - für sich und für eine erwachsene Begleitperson. Und dabei muss es nicht bleiben. Warum sollten sich nicht auch private Einrichtungen an diesem "Begrüßungsspaket“ beteiligen - mit Freikarten für ein Kino oder ein Spiel des 1. FC Saarbrücken? So werden Hemmschwellen gesenkt und die Kinder können sehen, was diese Stadt alles zu bieten hat. Ich finde, ein solches Begrüßungspaket ist auch eine ideale Ergänzung zur SozialCard, die es seit Juli auf unsere Initiative hin gibt. Denn es gilt ja für alle Kinder - nicht nur für sozial benachteiligte. Und wer einmal gesehen hat, wie schön und spannend es im Zoo oder im Museum sein kann, was für sehenswerte Filme im Filmhaus laufen, der kommt bestimmt wieder - auch als zahlender Gast. Diese Erfahrung haben jedenfalls die Städte gemacht, die bereits einen kostenfreien Zugang für alle Kinder und Jugendlichen ermöglichen. Dort ist anschließend die Zahl der zahlenden Besucher gestiegen. In Magdeburg gibt es eine solche "Kulturschultüte“ übrigens schon seit fünf Jahren, in Wuppertal wird auch darüber nachgedacht. Warum sollte es also in Saarbrücken nicht möglich sein?<//font><//font><//span>

 

Begrüßungspaket für Erstklässler

Die Sommerferien gehen langsam zu Ende, bald fängt der Alltag wieder an. Und für rund 1400 Sechsjährige beginnt dann die Schulzeit. Ich habe selbst einen Sohn und sieben Enkel, ich weiß gut, dass die Einschulung ein ganz besonderer Moment für die Kinder ist. Für sie beginnt ein ganz neues, aufregendes Kapitel ihres Lebens. Ich möchte, dass diese Kinder wissen, dass sie in unserer Stadt willkommen sind. Saarbrücken soll noch familienfreundlicher werden. Deshalb hat DIE LINKE vorgeschlagen, dass künftig alle Erstklässler zum Beginn ihrer Schulkarriere kostenlose Eintrittskarten etwa für ein städtisches Schwimmbad, den Zoo, das Filmhaus oder ein Museum bekommen – für sich und für eine erwachsene Begleitperson... (mehr)